Gemba Walk

Der Gemba Walk ist einer der wichtigsten Werkzeuge des Lean-Managements, um Verschwendungen und Effizienz- und Effektivitäts-Probleme in zu erkennen. Überprüft wird hierbei das, was vor Ort tatsächlich vor sich.

Gemba oder auch Genba ist ein ursprünglich japanischer Begriff (現場). Er bedeutet „der eigentliche Ort“ oder „der reale Ort“. Der Ort der Wertschöpfung.

Oft ist eine Begehung, Besichtigung oder Inspektion des realen Ortes unabdingbar, um Fehlerzonen zu bemerken und im optimalen Fall sofort zu korrigieren.

Die sechs Prinzipien von Gemba sind:

  1. Gehe zum Ort der Fertigung (Gemba), wenn eine Abweichung auftritt!
  2. Überprüfe Mitarbeiter und Maschinen im Herstellungsprozess (Gembutsu)!
  3. Leite Sofortmaßnahmen ein!
  4. Finde die Ursachen der Abweichungen heraus!
  5. Beseitige die Ursache an der Quelle!
  6. Standardisiere, um einem Wiederauftreten der Abweichungen vorzubeugen!

Letzte Bearbeitung am 15.05.2017